Berstsicherungen. Statische Mischer. Wärmeaustauscher. Tropfenabscheider.

Metall-Extruderberstscheiben

Serie S-EB
Typen S-EB / S-EB-SVT

Die Serie S-EB leistet die Überdruckabsicherung von Extrudern als rein passives Sicherheitselement neben Druck- und Temperaturaufnehmern. Dabei wird der Berstscheibenkorpus so in das Extrudergehäuse eingeschraubt, dass die Berstscheibe so nah wie möglich am Produkt sitzt. So wird die Berstscheibe nicht durch Produktablagerungen blockiert und kann ungehindert öffnen, um unerwünschte Überdrücke sicher zu entlasten – nur so können empfindliche Maschinenkomponenten zuverlässig geschützt werden.

Designbeispiele
S-EB1
S-EB 45 mm lang
S-EB2
S-EB 460 mm lang
Modelle

S-EB

STRIKO – Extruder-Berstscheibe
(totraumarme Ausführung; Leckrate ≤ 1·10-9 mbar·l/s)

S-EB-SVT

STRIKO – Extruder-Berstscheibe mit integrierter Bruchüberwachung (Alarmgeber)
(totraumarme Ausführung; Leckrate ≤ 1·10-9 mbar·l/s)

Vorteile in der Anwendung
  • in verschiedenen Baugrößen und Baulängen lieferbar
  • gutes Arbeitsverhältnis: bis zu 80 %
  • als rein passives Sicherheitselement neben Druck- und Temperatursensoren einsetzbar
  • S-EB SVT mit integrierter Bruchüberwachung
  • ideal für den Einsatz bei hohen Drücken und Temperaturen
Spezifikationen

Werkstoffe

Edelstähle, Nickel, Sonderwerkstoffe wie Inconel®, Hastelloy®

Nennweite / Länge

3/16“ / 46 mm bis 460 mm (weitere auf Anfrage)

Berstdrücke

ab 200 bar (ü) bis 1200 bar (ü)

Arbeitsverhältnis

80 %

Bersttoleranz

min. +/- 5 %

Einsatztemperaturbereich

je nach Anwendung bis +500 °C

Berstscheibenhalter

nicht erforderlich

Vakuumstütze

nicht erforderlich

Alarmgeber

siehe S-EB-SVT


PDF Anfragespezifikation Berstscheiben
 
 

Aktuelle Situation Corona-Virus

Sehr geehrte Damen und Herren,

zu der aktuellen Situation bezüglich des Corona-Virus nehmen wir wie folgt Stellung:

Wir als STRIKO Verfahrenstechnik GmbH werden unsere Erreichbarkeit und Lieferfähigkeit
weiterhin entsprechend unserer Möglichkeiten in der von uns gewohnten Qualität
gewährleisten. Zum Schutz unserer Mitarbeiter und zur Erhaltung unserer Leistungsfähigkeit
werden wir unser Personal ab sofort in zwei Gruppen im periodischen Wechsel zwischen
Homeoffice und Geschäftsstelle einsetzen.

Für Sie bedeutet dies, dass Ihre Anfragen und Bestellungen wie bisher schnellstmöglich
bearbeitet werden. Alle laufenden Projekte werden, Stand heute, termingerecht abgewickelt.

Seit Jahren setzt STRIKO auf ein Partnernetz aus der Region, welches sich stets bewährt hat.
Dabei sind wir aber auch von einer zuverlässigen Lieferkette unserer Partner abhängig, auf
welche wir nur begrenzt Einfluss nehmen können. Etwaige Einschränkungen lassen sich im
Einzelfall zwar nicht vermeiden, aber ein redundantes Lieferanten-System reduziert diese
Risiken auf ein Minimum.

Wir haben unsererseits Vorkehrungen getroffen (u.a. eine umfangreiche Lagerhaltung), um
die Lieferfähigkeit unserer Produkte sicherzustellen.

Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich gerne an uns wenden.

Turbulente Zeiten erfordern eine gewisse Besonnenheit! Lassen wir unser Handeln von diesem
Gedanken bestimmen.

Freundliche Grüße,
Ihr Team der STRIKO Verfahrenstechnik GmbH