Berstsicherungen. Statische Mischer. Wärmeaustauscher. Tropfenabscheider.

Zugbelastete Berstscheibe – Berstscheiben sind Drucksicherungen, die einen Behälter oder ein System vor schädigendem Über- oder Unterdruck schützen, indem eine Einmal-Membran zerbirst. Berstscheiben fungieren mithin als eine Art Sollbruchstelle.

STRIKO Verfahrenstechnik hat viele verschiedene Berstscheibentypen im Sortiment und unterscheidet dabei unter anderem zwischen Umkehr-Berstscheiben und zugbelasteten Berstscheiben. Zugbelastete STRIKO Berstscheiben sind mit der konkaven Seite der Berstscheibe zum Prozessmedium ausgerichtet, d.h., die Wölbung der Berstscheibe zeigt vom Prozess weg. Übersteigt der Prozessdruck den erlaubten Betriebsdruck, wird die Zugfestigkeit des Materials erreicht; die Berstscheibe birst.

Auch bei der Produktion zugbelasteter Berstscheiben setzt STRIKO Verfahrenstechnik hochmoderne, laserbasierte Produktionsverfahren ein. Zugbelastete Metallberstscheiben der STRIKO-Serie SZ-X werden im Standardhalter SHZ oder im Vorspannhalter SHZ Pro zwischen Flansche eingebaut. Sie eignen sich besonders zur Absicherung mittlerer bis hoher Arbeitsdrücke, sind als alleinige Druckabsicherung oder in Kombination mit einem Sicherheitsventil einsetzbar, zeigen ein fragmentfreies Öffnungsverhalten, sind geeignet für Gase, Dämpfe und Flüssigkeiten und in verschiedenen Werkstoffen wie Edelstählen, Nickel und Sonderwerkstoffen wie Hastelloy oder Tantal erhältlich. Neben einer Vielzahl von Ausführungsmöglichkeiten sind die zugbelasteten Berstscheiben von STRIKO auch mit einem optional auf Abblaseseite installierbaren Alarmgeber kombinierbar.