Berstsicherungen. Statische Mischer. Wärmeaustauscher. Tropfenabscheider.

Wärmekapazität – Das Verhältnis der einem Körper zugeführten Wärme zu der damit bewirkten Temperaturerhöhung ist die Wärmekapazität C des Körpers:

C = dQ / dT

Die Einheit der Wärmekapazität ist: J / K.

Die spezifische Wärmekapazität c [J/m⋅K; J/m²⋅K; J/kg⋅K; …], häufig verkürzt als spezifische Wärme oder auch ungenau als Wärmekapazität bezeichnet, ist eine thermodynamische Stoffeigenschaft. Sie bemisst die Fähigkeit eines Stoffes, thermische Energie zu speichern.

Für die Auslegung eines Wärmeaustauschers ist die Angabe der spezifischen Wärmekapazitäten des zu temperierenden Mediums sowie des Temperiermediums von entscheidender Bedeutung, weil sich in Abhängigkeit davon u.a. die entsprechenden Volumenströme errechnen lassen.