Berstsicherungen. Statische Mischer. Wärmeaustauscher. Tropfenabscheider.

Einbauart – Je nach Berstscheibenart können Berstscheiben entweder direkt zwischen kundenseitig vorhandene Flansche oder in von STRIKO zur Verfügung gestellten Haltern eingesetzt werden. Flache STRIKO-Berstscheiben aus Metall können direkt zwischen Flansche verbaut werden. Gewölbte Berstscheiben (zugbelastet oder Umkehrberstscheiben) hingegen müssen, um die korrekte Funktionsweise sicherzustellen, in Halter verbaut werden. STRIKO hat dafür Standardhalter (SHF / SHZ / SHU) oder Vorspannhalter (SHF Pro / SHZ Pro / SHU Pro) im Programm. Außerdem bietet STRIKO Sonderlösungen für Berstscheiben mit besonders kleinen Nennweiten und hohen Drücken an (SH Lab). Auch bei Berstscheiben aus Graphit ist der Einsatz direkt zwischen Flanschen (Serie G3) oder im Halter (Serie G2 mit Halter HG2) möglich.

Endabnahme – erfolgt je nach Einstufung eines Druckgerätes vor Auslieferung an den Kunden. Dabei sind Druckgeräte der nachstehend beschriebenen Abnahme zu unterziehen.

a) Schlussprüfung

Druckgeräte sind einer Schlussprüfung zu unterziehen, bei der durch Sichtprüfung und Kontrolle der zugehörigen Unterlagen zu überprüfen ist, ob die Anforderungen dieser Richtlinie erfüllt sind. Hierbei können Prüfungen, die während der Fertigung durchgeführt worden sind, berücksichtigt werden. Soweit von der Sicherheit her erforderlich, ist die Schlussprüfung innen und außen an allen Teilen des Gerätes, gegebenenfalls während des Fertigungsprozesses (z.B. falls Kontrolle bei der Schlussprüfung nicht mehr möglich), durchzuführen.

b) Druckprüfung

Die Abnahme der Druckgeräte hat eine Druckfestigkeitsprüfung einzuschließen, die normalerweise in Form eines hydrostatischen Druckversuchs durchgeführt wird, wobei der Druck dafür ebenfalls klar definiert ist.  Für serienmäßig hergestellte Geräte der Kategorie I kann diese Prüfung auf statistischer Grundlage durchgeführt werden.  Ist der hydrostatische Druckversuch nachteilig oder nicht durchführbar, so können andere Prüfungen, die sich als wirksam erwiesen haben, durchgeführt werden. Für andere Prüfungen als den hydrostatischen Druckversuch sind zuvor zusätzliche Maßnahmen wie zerstörungsfreie Prüfungen oder andere gleichwertige Verfahren anzuwenden.

c) Prüfung der Sicherheitseinrichtungen

Bei Baugruppen hat die Abnahme auch eine Prüfung der Ausrüstungsteile mit Sicherheitsfunktion zu umfassen, bei der überprüft wird, dass die Anforderungen vollständig erfüllt sind.

Entnehmbarkeit der Mischelemente – Statische Mischer von STRIKO gewährleisten einen kontinuierlichen Betrieb in geschlossenen Rohrleitungssystemen. Sie enthalten keine beweglichen Bauteile, sondern sind mit Mischelementketten bestückt, wodurch sie nahezu verschleißfrei arbeiten. Mischelemente von STRIKO werden auch in Wärmeaustauschern eingesetzt. Je nach Anwendungsbereich kommen unterschiedliche Mischelemente zum Einsatz. Alle Mischervarianten von STRIKO sind wartungsfrei und lassen sich In-Line reinigen. Darüber hinaus können die statischen Mischelemente von STRIKO auf Wunsch auch entnehmbar ausgeführt werden, um sie noch besser reinigen zu können. Dies erfordert je nach Ausführung einen zusätzlichen Anschlagring, dessen Ausführung im Zuge der Zeichnungsfreigabe festgelegt wird.