Berstsicherungen. Statische Mischer. Wärmeaustauscher. Tropfenabscheider.

Oberflächenrauheit – Die Rauheit, früher (und heute nicht mehr normgerecht) auch Rauigkeit oder Rauhigkeit genannt, ist ein Begriff aus der Oberflächenphysik. Er bezeichnet die Unebenheit der Oberflächenhöhe. Die quantitative Charakterisierung der Rauheit kann durch verschiedene Berechnungsverfahren ermittelt werden, die jeweils verschiedene Eigenheiten der Oberfläche berücksichtigen. Die Oberflächenrauheit kann beispielsweise durch Polieren, Schleifen, Läppen, Honen, Beizen, Sandstrahlen, Bristle Blasting, Ätzen, Bedampfen oder Korrosion verändert werden.

Öffnungsquerschnitt – beschreibt die freie Querschnittsfläche in mm², welche eine Berstscheibe nach dem Öffnen für den Austritt des abzusichernden Mediums zur Verfügung stellt. Der benötigte freie Strömungsquerschnitt wird in der Auslegungsphase einer Berstscheibe je nach Anwendungsfall errechnet, woraus sich die kleinste verwendbare Nennweite für die spezifische Einsatzstelle ergibt. (Druckbedingt kann es vorkommen, dass die Nennweite größer als flächenmäßig nötig gewählt wird, um einen sehr geringen Ansprechdruck realisieren zu können – je größer die Nennweite, um so niedriger der mögliche Ansprechdruck –> F = p ⋅ A.)

Öffnungsverhalten – Das Öffnungsverhalten von Berstscheiben ist je nach Berstscheibentyp unterschiedlich. STRIKO Berstscheiben aus Metall, bei denen das Design ein definiertes Öffnen vorgibt, sprechen fragmentfrei an. Metallische Reißscheiben öffnen undefiniert. Hierbei können Teile der Berstfolie mitgerissen werden. STRIKO Berstscheiben aus Graphit öffnen materialbedingt immer mit Fragmentation. Bei der Berechnung notwendiger Nennweiten hat das Öffnungsverhalten unmittelbaren Einfluss auf den zur Verfügung stehenden Strömungsquerschnitt der Berstscheibe.